Der offene Ganztag an der Josefschule

Der offene Ganztag der Josefschule liegt in der Trägerschaft des AWO Kreisverbandes Gütersloh, Böhmerstraße 13.

Die Offene Ganztagsschule (OGS) - Pädagogisches Konzept

Durch die offene Ganztagsschule entwickelt sich die Schule vom reinen Lernort zum Lebensort. Die Unterrichtsinhalte des Vormittages werden aufgegriffen, fortgeführt und ausgebaut. Die Hausaufgabenbegleitung, die gezielte Förderung der Fähigkeiten einzelner Kinder, sowie ein breit gefächertes Freizeitangebot bereichern den Bildungsprozess. Die Arbeit des offenen Ganztags orientiert sich an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder und ihren Familien, dabei ist die Öffnung zum Sozialraum Spexard ein wichtiger Aspekt unserer lebensumfeldbezogenen Arbeit.

Raumgestaltung

Für die Erledigung der Hausaufgaben und für die Kurse bzw. Freizeitangebote am Nachmittag, stehen uns die Klassenräume und der Musikraum zur freien Verfügung. Ebenso nutzen wir die Sporthalle, den Schulhof und den Sportplatz neben der Schule. Im Seitengebäude der Schule wurden eine eigene Küche und eine kleine Mensa, ein Bastelzimmer, ein Ruheraum und ein Bauzimmer eingerichtet. Diese räumliche Trennung vom Schulgebäude verschafft den Kindern wohltuende Rückzugs- und Entspannungsmöglichkeiten. Für unmittelbare Erfahrungen mit der Natur nutzen wir einen eigenen Schulgarten.

Mittagessen und Entspannungszeit

Das Mittagessen wird von der Firma Höner, Osnabrücker Landstraße täglich frisch gekocht. Die Förderung einer gesunden Ernährung und ein reichhaltiges Angebot von Obst und Gemüse sind uns wichtig. Aber auch die Vermittlung von Tischsitten und guten Manieren haben einen großen Stellenwert. Nach dem Essen erfolgt eine kurze Besprechung des weiteren Tagesablaufes. Anschließend haben die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit eine Ruhepause im Spiel-, Ruhe- oder Bastelzimmer oder eine Bewegungszeit an der frischen Luft auf dem Schulhof zu verbringen.

Hausaufgabenbegleitung

Die Schülerinnen und Schüler erledigen ihre Aufgaben in kleinen Gruppen und haben dafür einen festen Arbeitsplatz zur Verfügung. Die Begleitung der Aufgaben wird in enger Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium entwickelt, umgesetzt und reflektiert. Probleme und Schwierigkeiten bei den Hausaufgaben können auf diese Weise unmittelbar bearbeitet werden.

Freie Spielzeit

Um den Kindern Raum für soziales Lernen und unverplante Zeit zu geben, beinhaltet der Tagesablauf in der OGS auch Freispielphasen. Auf diese Weise entsprechen wir den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder nach Bewegung und Rückzug.

Außerschulische Angebote und Kooperationspartner

Die Angebote der OGS richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder und ihrer Familien. Die Kooperation mit dem Förderverein der Schule, Künstlerinnen, Übungsleitern und StudentInnen ermöglichen ein breitgefächertes Kursangebot. Die Kinder entscheiden sich für ein bis zwei Angebote in der Woche, an denen sie dann verbindlich für ein Schulhalbjahr teilnehmen. Die Kursangebote finden montags bis donnerstags statt. Den Freitag nutzen wir für Kinderkonferenzen und andere Aktivitäten, die das Gruppengefüge und das Demokratieverständnis der Kinder stärken.

Elternmitarbeit

Die enge Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule ist Voraussetzung für eine optimale Förderung und Entwicklung der Kinder. Elterngespräche sowie die Beteiligung der Eltern an einzelnen Projekten und Veranstaltungen sind daher wichtige Bestandteile unserer Arbeit. Zusätzlich finden regelmäßig Elternabende statt. Ein gewählter Elternvertreter nimmt an den Sitzungen der Steuerungsgruppe teil.

Steuerungsgruppe

Der Informationsfluss, sowie die Abstimmung über gemeinsame Ziele und Wünsche sind uns wichtig. Vertreter der Schule, der OGS, Eltern, Kooperationspartner und Träger treffen sich zwei Mal jährlich und diskutieren die Belange der OGS. Sie schaffen so die Voraussetzung für eine gute Zusammenarbeit

Ferienbetreuung

Die verlässliche Betreuung von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr ist auch in den Schulferien und an unterrichtsfreien Tagen für berufstätige Eltern eine Notwendigkeit. Die Ferienbetreuung wird in Kooperation mit der Edith-Stein-Schule, der Heidewaldschule und der Sundernschule gewährleistet. Freitags endet, wie sonst auch, die Betreuung um 16.00 Uhr.

Träger

Die breit gefächerten Angebotsstrukturen der AWO tragen zur gezielten Unterstützung von Kindern und Familien bei. Die Erziehungsberatungsstelle bzw. das Kinderschutzzentrum stehen für kollegiale Beratung, Elternberatung und Elterntrainings zur Verfügung. Regelmäßige Arbeitskreistreffen bieten den Mitarbeiterinnen die Möglichkeit zum kollegialen Austausch und zur Fortbildung.